Kopf
Listinus Toplisten
*** 17. Januar 1958: Geburtstag Klaus Täuber (Spieler, 1.7.1984 - 1.7.1987; Amateurtrainer, 7.7.1995 - 30.6.2002) Der 'Boxer' wollte als Flügelstürmer nicht nur einstecken und kam so zu seinem Spitznamen. (88 Einsätze / 39 Tore) *** 17. Januar 1962: Geburtstag Manfred Bär (Spieler, 1.7.1980 - 1.7.1981) *** 17. Januar 1970: Beim 100. Einsatz von Reinhard Libuda trennen sich die Schalker 0:0-Unentschieden von der Frankfurter Eintracht. *** 17. Januar 1976: Mit 0:1 verliert Schalke 04 beim ersten Spiel von Mathias Schipper gegen den HSV, Torschütze ist Jürgen Sobieray durch ein Eigentor. *** Spruch des Tages: 'Heute knall ich mir die Birne voll, bis mir das Bier zu den Ohren rausläuft!' (Klaus Täuber) ***
Kalender
Kalender

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

22
Februar

1909: Geburtstag Hans Tibulski (Spieler, bis 27.9.1931) Der ältere Bruder von 'Ötte' Tibulski schafft auch einen internationalen Einsatz, wechselte zu Werder Bremen
1937: Geburtstag Rolf Schafstall (Trainer, 1.7.1986 - 7.12.1987)
1964: Einen 2:0-Sieg können die Gelsenkirchener beim Spiel gegen Eintracht Braunschweig für sich verbuchen, Klaus Matischak und Waldemar Gerhardt sind die Torschützen.
1969: Geburtstag Marc Wilmots (Spieler, 1.7.1996 - 19.7.2000, 1.7.2001 - 26.3.2003; Trainer, 26.03.2003 - 20.6.2003) Willi 'das Kampfschwein' war lange Zeit der Publikumsliebling auf Schalke, weil er weder sich noch den Gegner schonte. Zeigte überragende Leistungen vornehmlich auch im UEFA-Pokal. Der belgische Nationalspieler wechselte 2001 zu Girondins Bordeaux, weil Andreas Möller seine Position hinter den Spitzen spielte, kam aber wieder zurück und übte mit bescheidenem Erfolg für drei Monate das Amt des Trainers aus. Ging dann in die belgische Politik. 138 Spiele in Königsblau / 27 Treffer.
1975: Klaus Fischer schießt sein Team zum 1:0-Erfolg über den VfL Bochum.
1992: Mit 0:1 verlieren die Schalker gegen den VfB Stuttgart.
1997: Gegen die Fohlen aus Gladbach kommen die Knappen nicht über ein 0:0 hinaus.

Spruch des Tages: 'Dreck, wo du hinguckst. Denen hab' ich erst mal den Marsch geblasen: Besen in die Hand nehmen, auskehren, Hygiene herbeibringen. Dem Zeugwart muß man in den Arsch treten, dass er seinen Job macht und nicht in den Tag reinquasselt und von alten Zeiten erzählt. Das sind lauter Spinner hier. Da stehen die Galoschen im Regal, voller Mist. Da hab' ich gesagt: Jetzt kauft euch zwei Behälter mit Wasser drin und zehn Wurzelbürsten und macht die Schuhe draußen sauber, ja? Die sehen keine Dreck hier. Das haben die früher nicht sehen müssen. Die sind nicht zur Arbeit, nicht zur Ordnung, zu nichts erzogen worden hier. Das stinkt zum Himmel ... Vor Wochen komm' ich vor dem Training in die Umkleide, da sitzen die da und knobeln. Ich sag': Morgen, die sagen: Morgen. Da steht keiner auf, da hört keiner zu - kein Anstand. Lauter Ossis. Soll ich dafür Sorge tragen, dass die im richtigen Moment nicht den Tritt in den Arsch bekommen haben? Ich weiß: Das ist befristet. Und dann mache ich den Abflug hier.' (Rolf Schafstall, Dynamo Dresden, kurz darauf wurde er entlassen)