Kopf
*** 17. November 1961: Geburtstag Wolfram Wuttke (Spieler, 01.07.1979 - 31.12.1980 und 01.01.1983 - 30.06.1983) Wuttke war eines der größten deutschen Talente und einer der größten Dribbelkünstler in den 80-er Jahren, aber auch ein "enfant terrible". Er hielt nie mit seiner Meinung hinter dem Berg, was ihm einigen Ärger mit den Trainern einbrachte. Verließ 1980 nach einem Disput mit Coach Schwager die Knappen, um 1983 zurückzukommen, konnte aber auch den zweiten Abstieg nicht verhindern. 48 Spiele / 10 Treffer in königsblau. *** 17. November 1979: 0:0-Unentschieden endet die Begegnung zwischen dem VfB Stuttgart und Schalke 04. *** 17. November 1984: Gegen Fortuna Düsseldorf holen die Knappen einen 1:0-Sieg. Dieter Schatzschneider ist der Torschütze. Thomas Kruse feiert seinen 100. Einsatz für S04. *** 17. November 2001: Gegen den Hamburger SV kommen die Königsblauen nicht über ein 0:0 hinaus. *** Spruch des Tages: "Immer, wenn ich breit bin, werde ich spitz." (Wolfram Wuttke) ***
Kalender
Kalender

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

10
März

1973: Mit 1:2 muss sich Schalke bei RW Oberhausen geschlagen geben. Rolf Rüssmann konnte das Tor zum kurzfristigen 1:1-Ausgleich erzielen. Der Siegtreffer der Gegner fällt kurz vor dem Schlusspfiff.
1979: Bei Werder Bremen verliert S04 mit 1:3, nachdem Rüdiger Abramczik sein Team noch mit 1:0 in Führung bringen konnte.
2001: Über ein 0:0-Unentschieden kommen die Knappen beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt nicht hinaus.
2002: Im letzten Spiel von Olaf Thon gewinnt seine Mannschaft mit 2:1 gegen den VfB Stuttgart. Tomasz Waldoch und Ebbe Sand treffen.
2015: Mit einer beeindruckenden Leistung setzen sich die Knappen in der Champions-League mit 4:3 bei Real Madrid durch die Tore von Fuchs, Huntelaar (2) und Sane durch. Wegen der 0:2-Hinspiel-Niederlage fehlt dennoch ein Tor zum Weiterkommen ins Viertelfinale.

Spruch des Tages: "Wir lassen uns nicht nervös machen, und das geben wir auch nicht zu!" (Olaf Thon)