Kopf
*** 13. August 1962: Geburtstag Günter Schlipper (Spieler, 1.1.1989 - 30.6.1993) "Schlippinho" war ein großer Dribbelkünstler und Spielmacher in den Zweitligajahren. Stieg mit Schalke auf, aber unter Trainer Helmut Schulte war seine Zeit abgelaufen. 33 Spiele/3 Tore *** 13. August 1970: Geburtstag Sven Kmetsch (Spieler, 1.7.1998 - ) Kam vom HSV mit vielen Hoffnungen und Vorschußlorbeeren beladen, konnte diese aber nie erfüllen. *** 13. August 1977: Geburtstag Robert Miernik (Spieler, 1.7.1996 - 30.6.1998) *** 13. August 1994: In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals setzt sich Schalke mit 3:1 beim SV Linx durch. Jiri Nemec und Michael Büskens sind die Torschützen. Jiri Nemec sieht in den Schlußminuten die gelb-rote Karte. *** 13. August 2000: Beim Saisonstart gewinnen die Gelsenkirchener mit 2:1 gegen den 1. FC Köln. Ebbe Sand und Emile Mpenza erzielen die Tore. Tomasz Hajto, der neben Andi Möller und Jörg Böhme sein Debüt bei den Königsblauen feiert, schießt in den Schlußminuten ein Eigentor. *** Spruch des Tages: "Ich sehe einen positiven Trend: tiefer kann es nicht mehr gehen." (Olaf Thon) ***
Kalender
Kalender

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

18
Mai

1958: Durch ein 3:0 gegen den Hamburger SV im Niedersachsenstadion Hannover gewinnen die Schalker zum siebten und vorerst letzten Mal die deutsche Meisterschaft und ziehen damit mit dem damaligen Rekordmeister 1.FC Nürnberg gleich. Die Tore schießen Klodt (2) und Kreuz.
1968: Im letzten Spiel von Heinz Pliska trennt sich Schalke 1:1-Unentschieden vom Hamburger SV. Manfred Pohlschmidt erzielt den Ausgleichtreffer zum Endstand.
1974: Mit 0:4 verlieren die Knappen in Kaiserslautern. Für Jürgen Klein und Klaus Beverungen ist es das letzte Spiel für Schalke. Während Erwin Kremers seinen 100. Einsatz feiern kann.
1974: Im Kader von Nationaltrainer Helmut Schön stehen zwei Schalker: Helmut Kremers und Norbert Nigbur. Beide kommen jedoch nicht zum Einsatz. Dafür ist das Parkstadion WM-Spielort: Brasilien, Holland, Jugowslawien, Zaire und die DDR spielen in Gelsenkirchen.
1996: Bei Werder Bremen setzen sich die Schalker mit 2:1 durch. David Wagner und Ingo Anderbrügge erzielen in den letzten acht Spielminuten die beiden Tore.

Spruch des Tages:"Wir haben den Schriftzug in unserem Vereinslogo in "Hosenscheißer 04" geändert. Wir konnten ein großes Sponsoringpaket mit einer Windelfirma schnüren." (Rudi Assauer)