Kopf
*** 31. Mai 1961: Geburtstag Günter Güttler (Spieler, 01.07.1990 - 30.06.1994) Abwehrorganisator und zeitweise Kapitän der Knappen. Hatte großen Anteil am Aufstieg. Absolvierte 85 Bundesligaeinsätze in königsblau. *** 31. Mai 1969: Manfred Pohlschmidt und Hermann Erlhoff scoren beim 2:0-Erfolg der Schalker gegen Hertha BSC Berlin. *** 31. Mai 1975: Mit 1:3 müssen sich die Gelsenkirchener den Fohlen aus Mönchengladbach geschlagen geben. Erwin Kremers erzielt den zwischenzeitlichen Anschlußtreffer. *** 31. Mai 1980: Beim letzten Spiel von Helmut Kremers und Winfried Berkemeier unterliegt S04 mit 0:4 beim Hamburger SV. *** 31. Mai 1997: Mit 1:0 besiegen die Gelsenkirchener Hansa Rostock dank eines Treffers von Radoslav Latal. Das Tor fällt erst in der letzten Spielminute. Arnold Dybek läuft zum ersten und gleichzeitig letzten Mal für die Schalker auf. Mike Möllensiep absolviert ebenfalls sein letztes Spiel für die Königsblauen. *** Spruch des Tages: "Ich habe früher auch die großen Philosophen gelesen. Doch dann habe ich gemerkt, dass die von meinem normalen Denken absolut abweichen. Jetzt lese ich nur noch Fußballfachbücher." (Peter Neururer) ***
Kalender
Kalender

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

18
Mai

1958: Durch ein 3:0 gegen den Hamburger SV im Niedersachsenstadion Hannover gewinnen die Schalker zum siebten und vorerst letzten Mal die deutsche Meisterschaft und ziehen damit mit dem damaligen Rekordmeister 1.FC Nürnberg gleich. Die Tore schießen Klodt (2) und Kreuz.
1968: Im letzten Spiel von Heinz Pliska trennt sich Schalke 1:1-Unentschieden vom Hamburger SV. Manfred Pohlschmidt erzielt den Ausgleichtreffer zum Endstand.
1974: Mit 0:4 verlieren die Knappen in Kaiserslautern. Für Jürgen Klein und Klaus Beverungen ist es das letzte Spiel für Schalke. Während Erwin Kremers seinen 100. Einsatz feiern kann.
1974: Im Kader von Nationaltrainer Helmut Schön stehen zwei Schalker: Helmut Kremers und Norbert Nigbur. Beide kommen jedoch nicht zum Einsatz. Dafür ist das Parkstadion WM-Spielort: Brasilien, Holland, Jugowslawien, Zaire und die DDR spielen in Gelsenkirchen.
1996: Bei Werder Bremen setzen sich die Schalker mit 2:1 durch. David Wagner und Ingo Anderbrügge erzielen in den letzten acht Spielminuten die beiden Tore.

Spruch des Tages:"Wir haben den Schriftzug in unserem Vereinslogo in "Hosenscheißer 04" geändert. Wir konnten ein großes Sponsoringpaket mit einer Windelfirma schnüren." (Rudi Assauer)