Kopf
*** 31. Mai 1961: Geburtstag Günter Güttler (Spieler, 01.07.1990 - 30.06.1994) Abwehrorganisator und zeitweise Kapitän der Knappen. Hatte großen Anteil am Aufstieg. Absolvierte 85 Bundesligaeinsätze in königsblau. *** 31. Mai 1969: Manfred Pohlschmidt und Hermann Erlhoff scoren beim 2:0-Erfolg der Schalker gegen Hertha BSC Berlin. *** 31. Mai 1975: Mit 1:3 müssen sich die Gelsenkirchener den Fohlen aus Mönchengladbach geschlagen geben. Erwin Kremers erzielt den zwischenzeitlichen Anschlußtreffer. *** 31. Mai 1980: Beim letzten Spiel von Helmut Kremers und Winfried Berkemeier unterliegt S04 mit 0:4 beim Hamburger SV. *** 31. Mai 1997: Mit 1:0 besiegen die Gelsenkirchener Hansa Rostock dank eines Treffers von Radoslav Latal. Das Tor fällt erst in der letzten Spielminute. Arnold Dybek läuft zum ersten und gleichzeitig letzten Mal für die Schalker auf. Mike Möllensiep absolviert ebenfalls sein letztes Spiel für die Königsblauen. *** Spruch des Tages: "Ich habe früher auch die großen Philosophen gelesen. Doch dann habe ich gemerkt, dass die von meinem normalen Denken absolut abweichen. Jetzt lese ich nur noch Fußballfachbücher." (Peter Neururer) ***
Kalender
Kalender

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

27
Mai

1947: Geburtstag Branko Oblak (Spieler, 01.07.1975 - 30.06.1977) Technisch beschlagener Mittelfeldspieler, der mit Hannes Bongartz das Herzstück der Vizemeisterelf 1977 bildete. Wechselte zu Bayern München. 49 Spiele/5 Tore in königsblau.
1964: Geburtstag Volker Abramczik (Spieler, 01.07.1981 - 30.06.1984) Der jüngere Bruder von Rüdiger Abramczik konnte sich in seinen 2 Schalker Jahren nie durchsetzen.
1967: Mit 2:1 gewinnt Schalke bei Hannover 96. Günter Herrmann und Gerhard Neuser erzielen die Treffer.
1995: Beim 4:2-Sieg gegen Werder Bremen treffen Ingo Anderbrügge, Stefan Kohn (2 Tore) und Jiri Nemec für die Königsblauen.

Spruch des Tages: "Ich will keine Karotten, ich will Möhren." (Volker Abramczik)