Kopf
EST. 2000
*** 29. Juli 1931: Geburtstag Charly Neumann (Team-Betreuer seit dem 1.7.1976) Das Maskottchen des Vereins. Immer für einen Spruch gut. Besitzt in Gelsenkirchen mehrere Kneipen. Hat durchaus schauspielerische Qualitäten; kann auf Bestellung weinen. *** 29. Juli 1962: Geburtstag Frank Neubarth (Trainer, 1.7.2002 - 26.3.2003) Der Stürmer, der für Werder Bremen in 317 Spielen 97 Tore geschossen hatte, trainierte zunächst die Amateure von Werder ehe ihn Rudi Assauer zum Cheftrainer auf Schalke machte. Das Experiment ging schief und wurde nach einem dreiviertel Jahr abgebrochen. *** 29. Juli 1967: Geburtstag Udo Mai (Spieler, 5.1.1995 - 30.6.1995) *** 29. Juli 2002: Mit 2:0 besiegen die Schalker im Halbfinale des DFB-Liga-Pokals Bayer Leverkusen. Thomasz Waldoch und Thomas Hajto (Elfmeter) sind die Torschützen. *** Spruch des Tages: "In der Nacht von Samstag auf Montag." (Rudi Assauer auf die Frage, wann die Entscheidung zur Entlassung von Frank Neubarth gefallen sei) ***
Kalender
Kalender

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

23
August

1960: Geburtstag Winfried Geier (Spieler, 01.07.1979 - 30.06.1983)
1975: Geburtstag Miguel Pereira (Spieler, 01.07.1992 - 30.06.1995 und 09.08.1996 - 30.06.1999) Der gebürtige Angolaner war der erste Schwarze im Schalker Team. Er wurde als "Fußballdeutscher" geführt und verbuchte 16 Einsätze in der Bundesliga.
1975: 0:0 endet die Begegnung zwischen RW Essen und Schalke 04.
1980: Wolfram Wuttke, Rolf Rüssmann und Kurt Jara treffen beim 3:1-Erfolg über Bayer 05 Uerdingen.
1993: In der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals setzt sich Schalke mit 1:0 gegen den VfL Bochum durch. Jürgen Luginger kann in der Verlängerung den entscheidenden Treffer erzielen.
1996: Martin Max bringt sein Team nach nur elf Minuten mit 1:0 bei St. Pauli in Führung. Vier Minuten später fällt der Ausgleichstreffer. Olaf Thon und Marc Wilmots treffen noch vor der Halbzeitpause zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung. Martin Max erzielt in der zweiten Halbzeit das Tor zum 4:2. Innerhalb von sechs Minuten kassieren die Knappen jedoch noch zwei Treffer zum 4:4-Endstand.
1997: Mit 0:3 müssen sich die Gelsenkirchener bei den "roten Teufeln" vom Betzenberg geschlagen geben.