Kopf
*** 23. Januar 1965: Einen 2:1-Erfolg erringen die Schalker in Braunschweig dank der Treffer von Waldemar Gerhardt und Reinhard Libuda. *** 23. Januar 1971: Hans-Jürgen Wittkamp schießt seine Mannschaft zum 1:0-Erfolg gegen Eintracht Braunschweig. *** 23. Januar 1980: Der Verwaltungsrat tritt zurück, auch Manager Günter Siebert lässt sich wenige Tage später freiwillig beurlauben. Grund sind Unregelmäßigkeiten bei der Bezahlung der Jugoslawien-Transfers Dzoni und Boljat. *** Spruch des Tages: "Ich muss erwarten, dass die Spieler zumindest bei der Einsatzbereitschaft bis an ihre Leistungsgrenze gehen. Aber ich habe noch keinen gesehen, der in der Kabine gekotzt hat." (Eduard Geyer) ***
Kalender
Kalender

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

12
Dezember

1964: Gegen den HSV können die Königsblauen einen 3:1-Sieg für sich verbuchen. Willi Koslowski (2) und Waldemar Gerhardt treffen.
1966: Geburtstag Michael Kroninger (Spieler 01.07.1990 - 30.06.1992)
1973: Geburtstag Markus Schwiderowski (Spieler 01.07.1988 - 30.06.1994)
1992: Steffen Freund bringt seine Mannschaft nach 54 Spielminuten mit 1:0 bei Bayern München in Führung. Thomas Linke trifft kurz später in das eigene Tor. Das Spiel endet 1:1-Unentschieden. Udo Lattek sitzt zum letzten Mal auf der Trainerbank. Für Martin Spanring ist es das letzte Spiel für S04.
1998: Mit 0:2 liegen die Schalker schon gegen 1860 München zurück, als Sven Kmetsch sowie Marco Kurz durch ein Eigentor auf den Endstand von 2:2 ausgleichen.
2000: Ebbe Sand und Marco van Hoogdalem schießen Schalke zum 2:0-Sieg bei der SpVgg Unterhaching. Ünal Alpugan kommt zu seinem letzten Einsatz.
2001: Im Achtelfinale des DFB-Pokals setzt sich Schalke mit 1:0 nach Verlängerung bei Darmstadt 98 durch. Ebbe Sand ist der Torschütze. Annibal Matellan muss kurz nach der Halbzeitpause nach einer roten Karte den Platz verlassen.

Spruch des Tages: "Meine Spieler standen heute neben ihre Füßen." (Eduard Geyer)