Kopf
EST. 2000
*** 29. Juli 1931: Geburtstag Charly Neumann (Team-Betreuer seit dem 1.7.1976) Das Maskottchen des Vereins. Immer für einen Spruch gut. Besitzt in Gelsenkirchen mehrere Kneipen. Hat durchaus schauspielerische Qualitäten; kann auf Bestellung weinen. *** 29. Juli 1962: Geburtstag Frank Neubarth (Trainer, 1.7.2002 - 26.3.2003) Der Stürmer, der für Werder Bremen in 317 Spielen 97 Tore geschossen hatte, trainierte zunächst die Amateure von Werder ehe ihn Rudi Assauer zum Cheftrainer auf Schalke machte. Das Experiment ging schief und wurde nach einem dreiviertel Jahr abgebrochen. *** 29. Juli 1967: Geburtstag Udo Mai (Spieler, 5.1.1995 - 30.6.1995) *** 29. Juli 2002: Mit 2:0 besiegen die Schalker im Halbfinale des DFB-Liga-Pokals Bayer Leverkusen. Thomasz Waldoch und Thomas Hajto (Elfmeter) sind die Torschützen. *** Spruch des Tages: "In der Nacht von Samstag auf Montag." (Rudi Assauer auf die Frage, wann die Entscheidung zur Entlassung von Frank Neubarth gefallen sei) ***
Kalender
Kalender

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

13
März

1965: Bei der "Alten Dame" Hertha aus Berlin verlieren die Gelsenkirchener mit 1:2, der Anschlusstreffer von Manfred Kreuz wenige Minuten vor Spielende kann die Niederlage nicht mehr verhindern.
1971: Mit 4:1 besiegt Schalke 04 Eintracht Frankfurt. Die Torschützen sind Klaus Scheer, Klaus Fichtel, Hans-Jürgen Wittkamp und Klaus Fischer.
1976: Im ersten Spiel unter der Leitung von Friedel Rausch trennt sich S04 2:2-Unentschieden von Hertha BSC Berlin. Jürgen Gede und Klaus Fischer schießen ihre Mannschaft zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung.
1998: Marc Wilmots, Olaf Thon, Martin Max und Andreas Müller treffen beim 4:1-Erfolg bei Hertha BSC Berlin.
1999: Beim 2:2 gegen den VfL Bochum scoren Youri Mulder (Elfmeter) und Michael Büskens für ihren Verein.

Spruch des Tages: "Allein die Tatsache, dass wir die letzten vier Mal auf Schalke verloren haben ist ein Indiz, dass man nicht immer verlieren kann." (Uli Hoeneß)