Kopf
*** 17. November 1961: Geburtstag Wolfram Wuttke (Spieler, 01.07.1979 - 31.12.1980 und 01.01.1983 - 30.06.1983) Wuttke war eines der größten deutschen Talente und einer der größten Dribbelkünstler in den 80-er Jahren, aber auch ein "enfant terrible". Er hielt nie mit seiner Meinung hinter dem Berg, was ihm einigen Ärger mit den Trainern einbrachte. Verließ 1980 nach einem Disput mit Coach Schwager die Knappen, um 1983 zurückzukommen, konnte aber auch den zweiten Abstieg nicht verhindern. 48 Spiele / 10 Treffer in königsblau. *** 17. November 1979: 0:0-Unentschieden endet die Begegnung zwischen dem VfB Stuttgart und Schalke 04. *** 17. November 1984: Gegen Fortuna Düsseldorf holen die Knappen einen 1:0-Sieg. Dieter Schatzschneider ist der Torschütze. Thomas Kruse feiert seinen 100. Einsatz für S04. *** 17. November 2001: Gegen den Hamburger SV kommen die Königsblauen nicht über ein 0:0 hinaus. *** Spruch des Tages: "Immer, wenn ich breit bin, werde ich spitz." (Wolfram Wuttke) ***
Kalender
Kalender

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

15
März

1934: Geburstag Helmut Jagielski (Spieler, 01.07.1952 - 30.06.1963) Gehörte 1958 zur Stammformation, konnte aber am Endspiel und somit am Titelgewinn wegen Verletzung ebenso wenig teilnehmen wie O. Laszig. Ging 1963 zu Werder Bremen, wo er 1965 Deutscher Meister wurde.
1969: Heinz van Haaren und Gerhard Neuser (2 Tore) scoren beim 3:0-Sieg gegen die Offenbacher Kickers.
1981: Geburtstag Tamas Hajnal (Spieler, 01.07.1997 - )
1986: Der Schalker Mathias Schipper bringt den "Club" durch ein Eigentor mit 0:1 in Führung. In den folgenden 70 Minuten können die Schalker den Rückstand nicht mehr aufholen und verlieren mit 1:3 beim 1. FC Nürnberg. Erst in der Schlussminute kann Klaus Täuber das Tor für S04 erzielen.
1997: Im letzten Spiel von Ralf Regenbogen unterliegen die Gelsenkirchener mit 0:3 beim FC Bayern München.

Spruch des Tages: "Genauso wie Sie!" (Jörg Berger auf die Frage, wie er das Gegentor seiner Mannschaft gesehen habe)